Rechnen Sie selbst

...ob sich Honorarberatung lohnt! Sind Provisionen betriebswirtschaftlicher Nonsens? Die Antwort gibt Ihnen unser Rechner für eine erste Basis-Kalkulationzum Rechner »

24.11.2010

VDH bietet kostenlosen Einstieg in die Honorarberatung

Einstieg für Versicherungsmakler in die Honorarberatung

Startphase: Gründungscoaching und finanzielle Unterstützung

Der Makler wird auf Wunsch durch ein Gründungscoaching in der Startphase bei der Entwicklung seines Geschäftskonzeptes unterstützt. Bei Erfüllung bestimmter Kriterien erhält der Berater eine finanzielle Förderung von bis zu 3.000 Euro. Die Betreuung wird von einen KfW-akkreditieren Gründungscoach und Finanzplaner begeleitet.

Beratungstools und Technologie – die vernetzte VDH BeraterWelt

Im VDH Maklerpaket stehen Tools zur Verfügung, die eine reinrassige Knowhow-
Dienstleistung ermöglichen. Dazu zählen Kostenanalyse, Risikoanalyse, Angebotsanalyse, Ruhestandscheck, Rentenplaner, Datenbanken, Honorarabrechnung/- einzug und vieles mehr.

Lösungen nach dem Netto-Prinzip VDH®

Im Bereich der Produktlösungen wird dem Berater ein umfangreiches und zudem
exklusives Angebot zur Seite gestellt. Das vom VDH entwickelte und geschützte Netto-Prinzip VDH® garantiert dem Berater und seinem Mandanten, dass keinerlei die Rendite mindernden Kostenbestandteile eingerechnet sind. Und selbst Vergütungen, die Versicherungsunternehmen etwa bei fondsgebundenen Lösungen erhalten,
fließen direkt in die Police des Versicherungsnehmers zurück. In allen Produktsparten findet sich eine breite Anzahl von Lösungen.

Erweiterung des Serviceangebots für Makler-Kunden

Honorarberatung beginnt dort, wo Standard endet. Deshalb sollte die Tätigkeit eines Honorarberaters nicht nur auf den Versicherungsbereich begrenzt sein. Aber wo erhält der Versicherungsmakler das erforderliche Know-how, um beispielsweise in der Wertpapierbetreuung Lösungen und Betreuungsleistungen anbieten
zu können? Eine Antwort liefert das VDH Makler-Paket. Der Versicherungsmakler
kann hier auf drei den jeweiligen Risikoklassen des Kunden angepasste Vermögensverwaltungskonzepte zurückgreifen. Mit myIndex® steht dem Berater für seine Mandanten die älteste und nachweisbar erfolgreiche ETFVermögensverwaltung
bereits ab 5.000 Euro bzw. 200 Euro monatlich/vierteljährlich zur Verfügung. Der Einsatz ist denkbar einfach und entlastet den Berater von bürokratischen Aufgaben. Es wird lediglich über einen Fragebogen die geeignete Risikoklasse ermittelt und danach eine Konto-/Depoteröffnung durchgeführt. Alles Weitere einschließlich des Honorareinzugs wird automatisch erledigt. Dazu zählen auch die jeweilige Überwachung der Anlagestrategien, ein regelmäßiges Reporting und Rebalancing.
Neben der Vermögensverwaltung kann der Berater auch auf Musterdepots zugreifen. Mit der Software investadvise ermittelt der Berater lediglich die Risikoneigung des Anlegers. Danach stellt das System die jeweiligen Musterdepots als Anlagevorschlag bereit. Die Musterdepots bauen auf die exklusiven ETF-Dachfondslösungen von AVANA Invest und Veritas Investment auf. Der Berater verfügt damit über professionelle
Anlagestrategien und kann diese als Mehrwert seinen Mandanten bereit stellen. Verfügt der Mandant bereits über Anlagen, kann der Berater auf den VDH Depotcheck zurückgreifen.

Online-Schulungen und Seminareangebote

Um sich einen vollständigen Überblick und einen Eindruck über die Leistungsfähigkeit
der Systeme und Lösungen verschaffen zu können, bietet der Verbund auch seinen neuen Partnern aus der Maklerschaft regelmäßig Online-Schulungen und  Präsenzseminare an. Keine Vertragslaufzeiten – jederzeitige Beendigung möglich
Der Versicherungsmakler kann dieses Paket drei Monate lang ohne vertragliche Bindung und ohne laufende Kosten nutzen. Danach entstehen lediglich Kosten
von monatlich 98,00 Euro. Der Vertrag kann jedoch jederzeit gekündigt werden.
Makler gehen also keinerlei Bindung und Laufzeiten ein.

Weitere Informationen: www.vdh24.de



Kommentare

Für diesen Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlegt!